Übersicht

Kameraausrüstung

Kameraausrüstung für Tanger

Die Woche

Tage Beschreibung Fotos
Mo - Ankommen Wir sind abends angekommen, aber es war noch hell, also gleich auf die Dachterrasse unseres Hotels La Maison Blanche und ein paar Fotos machen. Zum Essen waren auf Empfehlung des Hotelchefs gleich um die Ecke im À L'anglaise, ganz kleiner Laden, wo Maman selber kocht, alles biologisch ... Fotos Mo
Di - Tanger entdecken Ausführlicher Spaziergang durch Tanger, mit der Medina, dem Grand Socco als zentralem Platz von Tanger, Place de France, dem Old American Legation Museum, dem Petit Socco. Und natürlich die Kasbah (Festung). Abends im Nord-Pinus Tanger: Sehr schöne Terrasse mit wunderbarem Blick Richtung Spanien. Allerdings sehr teuer, eigentlich zu teuer. Aber für einen "Sundowner" genau richtig. Fotos Di
Mi - Besorgungen in Tanger Schon am zweiten Tag findet man sich ganz gut zurecht in Tanger: Hat man erst mal den Weg aus der Medina zum Hafen gefunden, ergibt sich an der Strandpromenade eine Laufstrecke. Die Strandpromenade ist nagelneu und so gut wie fertig, erinnert sehr an Barceloneta. Danch wollten wir einen Mietwagen für zwei Tage reservieren, was gar nicht so leicht war, zwei Tage schien den Vermietern zu kurz zu sein. Das Kasbah-Museum gehört zwar zum Pflichtprogramm, aber ehrlich gesagt ist es eher uninteressant. Dafür sitzt man im Salon Bleu direkt in der Nähe wunderbar über den Dächern von Tanger mit Blick über die Meerenge von Gibraltar bis Spanien. Am Abend dann ins beste Fichrestaurant von Tanger, dem Populaire Saveur du Poisson. Es gibt für alle das gleiche Menü, somit kann mal also nichts falsch machen! Fotos Mi
Do - Chefchaouen Chefchaouen - die "blaue Stadt" - gehört zum Weltkulturerbe und liegt nur etwa 2,5 Autostunden von Tanger entfernt. Das besondere: Alles ist blau :-) Ein Fotografentraum. Steve McCurry war noch 2016 hier, um Fotos zu machen. Wir haben hier eine Nacht im Casa Perleta mitten in der Medina übernachtet und konnten so auch den legendären Sonnenuntergang über Chefchaouen sehen. Fotos Do
Fr - Tétouan Auf dem Rückweg von Chefchaouen nach Tanger haben wir einen Abstecher nach Tétouan gemacht, im Reiseführer als besonders ursprünglich gerühmt. Wir waren etwas enttäuscht, vielleicht weil Chefchaouen so besonders war. Fotos Fr
Fr - Cap Spartel Auch noch auf dem Rückweg: Cap Spartel der nordwestlichste Punkt Afrikas. Fotos Fr
Sa - Ibn Battouta Ibn Battouta ist der Marco Polo des Orients und noch mehr gereist als dieser. 1325 ist er von Tanger aus zu seiner Pilgerreise nach Mekka aufgebrochen und hat danach die gesamte islamische Welt bereist. Sein Grab ist etwas versteckt in der Medina, unsere heutige Aufgabe war es, es zu finden :-) Fotos Fr